Fahrrad

Mit Muskelkraft oder elektrisch unterstützt

Biker:innen erreichen das Landschaftsschutzgebiet Rittner Horn auf breiten Wegen mit eigener Muskelkraft oder mit Tretunterstützung . Genussvolle und vorwiegend einfache Routen führen durch Dörfer, Wälder und durch die, von den Bauern gepflegte Kulturlandschaft. Am Ritten gilt eine Verordnung, dass Radler und Reiter nicht auf Wegen unter einer Breite von 1,5 Meter radeln sollen. Sich daran zu halten gilt als Ehrensache!
Informationen
Radfahren ist neben dem Wandern die liebste Freizeitbeschäftigung unserer Gäste und der einheimischen Bevölkerung. Besonders durch den Einzug der E-MTBs und Pedelecs steigt der Druck auf den Wegen, die sich Biker und Hiker teilen müssen. Das hat zur Folge, dass ziemlich Konfliktpotenzial zwischen Radlern, Wanderern, Förstern und anderen Interessensgruppen der Grundeigentümer entstehen kann. Der Ritten bietet deshalb eine begrenzte Auswahl von leichten, breiten und technisch unschwierigen Routen an, die ein breites Publikum ansprechen. Lohnender Ausgangspunkt für die Almregion ist die Schwarzseespitze, die man Bergbahn Rittner Horn mühelos erreicht. Hier öffnet sich ein Dorado, das jede:n Genussradler:in höher schlägen lässt.
Hinweise
Mountainbiker:innen hinterlassen keinen Müll, stören keine Weidetiere und legen keine Wild-Trails abseits der empfohlenen Bike-Routen an.
Auch das respektvolle Miteinander von Mountainbikern und Wanderern auf den gemeinsamen Wegen ist die Basis für den Erholungswert in der Natur. Auf den Wanderwegen gilt die Regel „Die Schnelleren geben nach!“
Übersichtskarte
Fahrrad
Schutzgebiet „Loden“
Wie komme ich am besten dahin?

Erreichbarkeit

Die wunderschönen Lodner Böden, das Lodenmoor und die Kircher Lacke im Schutzgebiet „Loden“ liegen auf 1550 Meter Meereshöhe unterhalb der dichten Zirbenwald-Bestände, östlich der „Saltner Hütte“ (keine Einkehrmöglichkeit) und westlich des Rittner und Barbianer Schritzenholzes. Der "Loden" ist touristisch kaum erschlossen und nur wenige Wanderwege führen durch dieses wertvolle Schutzgebiet.

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie einige häufig gestellten Fragen über die Erreichbarkeit des Landschaftsschutzgebietes, zum Öffentlichen Nahverkehr und zum Parkplatzangebot, sowie über den Sammelparkplatz in Pemmern.
Ja. Die Forststraße von der Tann zum Schutzgebiet "Loden" ist breiter als 1,5 m und darf deshalb mit dem MTB befahren werden. Fahrverbot gilt hingegen zwischen der Saltnerhütte und dem Wanderweg Nr. 1, der zur Rittner Alm ("Schian") führt.
Der gebührenpflichtige Sammelparkplatz in Pemmern ist der ideale Parkplatz, um das eigene Auto abzustellen, wenn man das Schutzgebiet "Loden" erreichen will. Das Stellplatzangebot am Wanderparkplatz "Tann" ist gering und meistens besetzt.
Sämtliche Südtiroler Gästekarten, die den Öffentlichen Personen Nahverkehr (ÖPNV) beinhalten werden auf dieser Linie angenommen. Selbstverständlich auch alle Mobilcards oder die beliebte Museummobil-Card.