Auto

Parkverbot zwischen Pemmern und Gissmann

Auf der Zufahrt zum Rosswagen und nach Gissmann besteht im Winter Parkverbot. Die Fahrzeuge dürfen nicht am Rand der schmalen Zufahrtsstraße abgestellt werden.
Informationen
Das Parkplatzangebot von 750 Stellplätzen im Winter ist an Wochentagen ausreichend, an Wochenenden ist er häufig stark ausgelastet.
Barrierefreie Parkplätze nahe an der Talstation: 3 Plätze
Menschen mit europäischen Behindertenparkplatz parken kostenlos
Bargeldlose ParkplatzkassenParkplätze für Camper vorhanden
Haltestelle der Linienbusse in Nähe der Kassen
Hinweise
Über den verkehrsberuhigten Fahrweg, den nur Anrainer oder deren Besucher befahren dürfen, erreicht man zu Fuß das Sattelgelände des Roßwagens. Von dort gelangt man nach Gissmann, der höchstgelegendsten und abgeschiedensten Dauersiedlung im Rittner Gemeindegebiet. Die Streusiedlung besteht aus einer kleinen Gruppe von Einzelhöfen, die sich um das Kirchlein zur Heimsuchung Mariens scharen. Hier öffnet sich ein neues Panorama auf die Westkette der Sarntaler Alpen.
Rosswagen/Gissmann
Wie komme ich am besten hin?

Erreichbarkeit

Vom Sammelparkplatz und der Talstation der Bergbahn in Pemmern erreicht man über einen verkehrsberuhigten Fahrweg in nordwestliche Richtung das Sattelgelände des Roßwagens. Im Bereich dieses Schutzgebietes befinden sich landschaftlich wertvolle Feuchtgebiete auf dem sonst wasserarmen Ritten, wie das Roßwagenmoor, das Kleebachmoor, das Gassermoor und das Schußmoos. Von Sattel des Rosswagen, gelangt man nach Gissmann, der höchstgelegendsten und abgeschiedensten Dauersiedlung im Rittner Gemeindegebiet.

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie einige häufig gestellten Fragen über die Erreichbarkeit des Landschaftsschutzgebietes, zum Öffentlichen Nahverkehr und zum Parkplatzangebot, sowie über den Sammelparkplatz in Pemmern.
Zwischen Mitte Mai bis zum zum 2. Sonntag im November bringt der Wanderbus 1x täglich die Gäste von Gissman zum Sammelparkplatz nach Pemmern.
Eine Reservierung ist erforderlich (Informationen erteilt der Tourismusverein Ritten - Tel. +39 0471 356100)
Mit der Bahn erreicht man Südtirol von Norden und Süden über die Brennerbahnlinie. Am Hauptbahnhof in Bozen halten sämtliche internationale Fernzüge und Regionalzüge. Die Seilbahn auf den Ritten liegt unweit vom Ausgang des Hauptbahnhofs entfernt. Dank unkomplizierten Anbindungen und einem gut funktionierenden Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln, ist man am Ritten stets mobil.
Urlaub ohne Auto: Der eigene PKW wird am Ritten überflüssig und die Bergwelt kann man trotzdem entspannt und sorgenfrei genießen.