Fahrrad

Mit Muskelkraft oder elektrisch unterstützt

Biker:innen erreichen das Landschaftsschutzgebiet Rittner Horn auf breiten Wegen mit eigener Muskelkraft oder mit Tretunterstützung . Genussvolle und vorwiegend einfache Routen führen durch Dörfer, Wälder und durch die, von den Bauern gepflegte Kulturlandschaft. Am Ritten gilt eine Verordnung, dass Radler und Reiter nicht auf Wegen unter einer Breite von 1,5 Meter radeln sollen. Sich daran zu halten gilt als Ehrensache!
Informationen
Radfahren ist neben dem Wandern die liebste Freizeitbeschäftigung unserer Gäste und der einheimischen Bevölkerung. Besonders durch den Einzug der E-MTBs und Pedelecs steigt der Druck auf den Wegen, die sich Biker und Hiker teilen müssen. Das hat zur Folge, dass ziemlich Konfliktpotenzial zwischen Radlern, Wanderern, Förstern und anderen Interessensgruppen der Grundeigentümer entstehen kann. Der Ritten bietet deshalb eine begrenzte Auswahl von leichten, breiten und technisch unschwierigen Routen an, die ein breites Publikum ansprechen. Lohnender Ausgangspunkt für die Almregion ist die Schwarzseespitze, die man Bergbahn Rittner Horn mühelos erreicht. Hier öffnet sich ein Dorado, das jede:n Genussradler:in höher schlägen lässt.
Hinweise
Mountainbiker:innen hinterlassen keinen Müll, stören keine Weidetiere und legen keine Wild-Trails abseits der empfohlenen Bike-Routen an.
Auch das respektvolle Miteinander von Mountainbikern und Wanderern auf den gemeinsamen Wegen ist die Basis für den Erholungswert in der Natur. Auf den Wanderwegen gilt die Regel „Die Schnelleren geben nach!“
Übersichtskarte
Fahrrad
Rosswagen/Gissmann
Wie komme ich am besten hin?

Erreichbarkeit

Vom Sammelparkplatz und der Talstation der Bergbahn in Pemmern erreicht man über einen verkehrsberuhigten Fahrweg in nordwestliche Richtung das Sattelgelände des Roßwagens. Im Bereich dieses Schutzgebietes befinden sich landschaftlich wertvolle Feuchtgebiete auf dem sonst wasserarmen Ritten, wie das Roßwagenmoor, das Kleebachmoor, das Gassermoor und das Schußmoos. Von Sattel des Rosswagen, gelangt man nach Gissmann, der höchstgelegendsten und abgeschiedensten Dauersiedlung im Rittner Gemeindegebiet.

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie einige häufig gestellten Fragen über die Erreichbarkeit des Landschaftsschutzgebietes, zum Öffentlichen Nahverkehr und zum Parkplatzangebot, sowie über den Sammelparkplatz in Pemmern.
Zwischen Mitte Mai bis zum zum 2. Sonntag im November bringt der Wanderbus 1x täglich die Gäste von Gissman zum Sammelparkplatz nach Pemmern.
Eine Reservierung ist erforderlich (Tel. +39 338 420 9394)
Mit der Bahn erreicht man Südtirol von Norden und Süden über die Brennerbahnlinie. Am Hauptbahnhof in Bozen halten sämtliche internationale Fernzüge und Regionalzüge. Die Seilbahn auf den Ritten liegt unweit vom Ausgang des Hauptbahnhofs entfernt. Dank unkomplizierten Anbindungen und einem gut funktionierenden Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln, ist man am Ritten stets mobil.
Urlaub ohne Auto: Der eigene PKW wird am Ritten überflüssig und die Bergwelt kann man trotzdem entspannt und sorgenfrei genießen.